neue Nachrichten

Freitag 1 März 2019

Haselnüsse: Das neue Multivitamin?

Hazelnoten
Wir essen viel zu wenig Haselnüsse. Forscher haben vor kurzem entdeckt, dass der Verzehr von Haselnüssen den Vitamin-E- und Magnesiumspiegel bei älteren Menschen deutlich erhöht. Dass dies gesundheitliche Vorteile mit sich bringt, haben die Forscher kürzlich in ihrem im Journal of Nutrition veröffentlichten Artikel beschrieben.


In den Niederlanden wird empfohlen, mindestens 15 Gramm ungesalzene Nüsse pro Tag zu konsumieren. Verzehrsstudien zeigen, dass nur 6 % der Bevölkerung diese Richtlinie befolgen. Ältere Menschen essen im Durchschnitt nur 3 Gramm ungesalzene Nüsse pro Tag (RIVM).


Unzureichende Zufuhr von Makronährstoffen

Auch in Amerika werden die Empfehlungen nicht eingehalten. Die Forscher der Oregon State University weisen auf die unzureichende Zufuhr von Vitamin E und Magnesium bei älteren Menschen und damit im Zusammenhang stehende altersbedingte Krankheiten wie Alzheimer hin. Ziel der Studie war es, zu untersuchen, inwieweit Haselnüsse den Vitamin-E- und Magnesiumstatus bei älteren Menschen erhöhen (Michels, 2018).


Vorteilhafte Werte

An der Studie nahmen 55 ältere Menschen teil. 16 Wochen lang verzehrten sie täglich durchschnittlich 57 Gramm Haselnüsse. Zu Beginn und am Ende der Studie wurden Blut- und Urinproben genommen. Anhand dieser Proben wurden die Unterschiede im Serummagnesium, Plasma-α-Tocopherol (Vitamin E) und Urin-α-Carboxyethylhydroxychromanol, einem Metaboliten von Vitamin E, bestimmt (Michels, 2018).


Die Konzentration des Metaboliten war am Ende der Studie signifikant erhöht. Auch die Magnesiumwerte im Serum waren gestiegen. Demgegenüber waren die Glucose- und LDL-Cholesterinwerte gesunken.Bei Blutdruck und Seruminsulin, C-reaktivem Protein, Triglyceriden, HDL-Cholesterin und α-Tocopherol fanden die Wissenschaftler keine signifikanten Unterschiede (Michels, 2018).


Der Grund, warum die Forscher einen Metaboliten als Marker für Vitamin E verwendeten, liege darin, dass es schwierig sei, α-Tocopherolwerte im Blut älterer Menschen genau zu bestimmen. Bei älteren Menschen bestehe nämlich eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für das Vorliegen eines erhöhten Cholesterinspiegels, der mit einem erhöhten Serumwert von α-Tocopherol einhergehe. Daher sei das Abbauprodukt ein genauerer Biomarker. In der Tat konnten die Forscher bestätigen, dass α-Carboxyethylhydroxychromanol im Urin zunimmt, wenn der Körper ausreichend Vitamin E erhält (Medical Xpress, 2019).


Abwechslungsreiches Ernährungskonzept

Haselnüsse sind daher eine gute Quelle für Vitamin E und Magnesium und können zur Verbesserung des Ernährungszustandes älterer Menschen beitragen. Haselnüsse enthalten jedoch noch eine ganze Reihe weiterer Mikro- und Makronährstoffe, die ebenfalls für die Gesundheit wichtig sind. So enthalten 100 Gramm Haselnüsse 69 Gramm an Fetten, von denen die meisten ungesättigt sind, 14 Gramm Protein aber nur wenige Kohlenhydrate. Außerdem enthalten sie eine breite Palette an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen, darunter Calcium, Phosphor, Kalium, Kupfer, Selen, Beta-Carotin, Vitamin A, B6 und Folsäure (RIVM, 2016).


Die Forscher bezeichnen Haselnüsse daher als natürliche Form eines Multivitaminpräparates (Medical Xpress, 2019). Das halten wir allerdings für ein wenig übers Ziel hinausgeschossen. Eine abwechslungsreiche Ernährung ist natürlich von größter Bedeutung, aber im Falle älterer Menschen ist beispielsweise eine zusätzliche Supplementierung mit Vitamin D mit Sicherheit ebenso ratsam. Haselnüsse enthalten kein Vitamin D. Außerdem liefern die 57 Gramm, die in der aktuellen Studie verwendet wurden, ohne weiteres bis zu 400 Kilokalorien und machen schnell satt (RIVM, 2016). Daher fragen wir uns, ob nicht bereits 25 Gramm, eine abwechslungsreiche Ernährung vorausgesetzt, die gleiche Wirkung bringen könnten. Ob Haselnüsse beispielsweise das Risiko für Alzheimer verringern können, bleibt abzuwarten, aber sie sind definitiv Teil einer gesunden und abwechslungsreichen Ernährung.

 

Möchten Sie mehr erfahren?

Wenn Sie mehr über unsere Sichtweise zur Basissupplementierung erfahren möchten, lesen Sie bitte unser Whitepaper Basissupplementierung

 

Quellen:

[1] MedicalXpress (2018). Hazelnuts improve older adults' micronutrient levels. Abgerufen unter: https://medicalxpress.com/news/2018-12-hazelnuts-older-adults-micronutrient.html


[2] Michels et al. (2018). Daily Consumption of Oregon Hazelnuts Affects α-Tocopherol Status in Healthy Older Adults: A Pre-Post Intervention Study. The Journal of Nutrition. 148;12 (1924–1930) https://doi.org/10.1093/jn/nxy210


[3] RIVM (2016). NEVO online, voedingsmiddelendetails: hazelnoten. Abgerufen unter https://nevo-online.rivm.nl/ProductDetails.aspx 


[4] RIVM (z.d.). Noten. Abgerufen unter: https://www.wateetnederland.nl/resultaten/voedingsmiddelen/richtlijnen/noten