neue Nachrichten

Sonntag 24 Februar 2019

Metabolit könnte bei entzündlichen Darmerkrankungen helfen

Urolithin A ist ein vielversprechender Metabolit, wenn es darum geht, entzündliche Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa und Morbus Crohn zu reduzieren und zu verhindern. Dies zeigt eine Studie von Forschern der University of Louisville, die kürzlich in der Zeitschrift Nature Communications veröffentlicht wurde. Was bringt uns das für unsere Praxis?


Weltweit leiden Millionen von Menschen an entzündlichen Darmerkrankungen. Vor allem in Europa ist die Prävalenz hoch und beläuft sich auf 3 % der Bevölkerung. Angesichts dieser Zahlen besteht hoher Forschungsbedarf zur Prävention und zu Innovationen bei der Behandlung dieser Erkrankungen (Ng et al. 2018).


Entzündungshemmung und Darmbarriere

Die aktuelle Tierstudie bestätigt, dass Urolithin A und seine synthetische Variante aufgrund ihrer antiinflammatorischen Wirkung von Vorteil sein können. Nach Aussage der Forscher seien sie die ersten, die entdeckt haben, dass Metaboliten auch die intestinale Barrierefunktion signifikant verbessern können (Singh, 2019).
Das Forscherteam fand heraus, dass beide Formen zu einer Zunahme von Proteinen führen, die für belastbarere Verbindungen der Epithelzellen im Darm von Mäusen sorgen. Dadurch entsteht eine Barriere, die resistenter gegen Mikroorganismen und toxische Substanzen ist, die entzündliche Darmerkrankungen verursachen können (Singh, 2019).


Rote Früchte

Es war bereits bekannt, dass natürliches Urolithin A von Mikroorganismen, die den menschlichen Darm besiedeln, gebildet wird (Muku et al, 2018). Dazu werden Polyphenole, die in Granatäpfeln und Beeren vorkommen, in diese möglicherweise entzündungshemmenden Metaboliten umgewandelt. Eine abwechslungsreiche Ernährung, die viele rote Früchte enthält, scheint daher entscheidend zu sein. Wenn jedoch die Darmflora gestört ist oder die oben genannten Früchte nicht Bestandteil der Ernährung sind, könnte die direkte Verabreichung von Urolithin A möglicherweise ein akutes Resultat bei Darmpatienten bringen“, erklären die Forscher (Singh, 2019 & MedicalXpress, 2019).


Schutz für den Darm

Eine vergleichbare Studie von Choksi und Kollegen (Choksi et al. 2018) hatte bereits gezeigt, dass Proteine, die an der Undurchlässigkeit des Darmepithels beteiligt sind, eine schützende Rolle unter anderem bei Colitis ulcerosa spielen können. Daher ist es wichtig, den Darm über die Nahrung und/oder auf andere Weise gegen Durchlässigkeit zu schützen.


Polyphenole und Gesundheit

Zum Wirkstoff Urolithin A ist in den letzten Jahren eine wachsende Zahl von In-vivo-Studien zu den möglichen positiven Auswirkungen auf die Gesundheit erschienen. So fanden Schweizer Forscher im Jahr 2016 heraus, dass der Metabolit bei der Verbesserung der Mitochondrien- und Muskelfunktionen von Nutzen sein könnte (Ryu et al., 2016). Wir stimmen mit den Wissenschaftlern darin überein, dass noch viel mehr Forschung zu dieser vielversprechenden Substanz erforderlich ist. Auf jeden Fall ist dies eine weitere Bestätigung dafür, dass Polyphenole, in diesem Fall aus der Kategorie der Anthocyanidine, gut für unsere Gesundheit sein könnten.

Quellen

Choksi, Y.A., Reddy, V.K., Singh, K., Barrett, C.W., Short, S.P., Parang, B., Keating, C.E., Thompson, J.J., Verriere, T.G., Brown, R.E., Piazuelo, M.B., Bader, D.M., Washington, M.K., Mittal, M.K., Brand, T., Gobert, A.P., Coburn, L.A., Wilson, K.T., Williams, C.S. (2018). BVES is required for maintenance of colonic epithelial integrity in experimental colitis by modifying intestinal permeability. Mucosal Immunol. 11(5):1363-1374. doi: 10.1038/s41385-018-0043-2.

Muku, G.E., Murray, I.A., Espín, J.C., Perdew, G.H. (2018). Urolithin A Is a Dietary Microbiota-Derived Human Aryl Hydrocarbon Receptor Antagonist. Metabolites.8 (4). pii: E86. doi: 10.3390/metabo8040086.

Ng, S.C., Shi, H.Y., Hamidi, N., Underwood, F.E., Tang, W., Benchimol, E.I., Panaccione, R., Ghosh, S., Wu, J.C.Y., Chan, F.K.L., Sung, J.J.Y., Kaplan, G.G (2018). Worldwide incidence and prevalence of inflammatory bowel disease in the 21st century: a systematic review of population-based studies.Lancet. 390(10114):2769-2778. doi: 10.1016/S0140-6736(17)32448-0.

Singh, R., Chandrashekharappa, S., Bodduluri, S.R., Baby, B.V., Hegde, B., Kotla, N.G., Hiwale, A.A., Saiyed, T., Patel, P., Vijay-Kumar, M., Langille, M.G.I., Douglas, G.M., Cheng, X., Rouchka, E.C., Waigel, S.J., Dryden, G.W., Alatassi, H., Zhang, H.G., Haribabu, B., Vemula, P.K., Jala, V.R.. Enhancement of the gut barrier integrity by a microbial metabolite through the Nrf2 pathway. Nat Commun. 10(1):89. doi: 10.1038/s41467-018-07859-7.